Blickrichtung Horizont: Blended Learning bei hr-horizonte

Blickrichtung Horizont: Blended Learning bei hr-horizonte

– Blickrichtung: Horizont –

Unser Thema heute:

Effektiv Lernen durch Blended Learning-Programme bei hr-horizonte

Ein voller Terminkalender, Zeit- und Erfolgsdruck: Führungskräfte haben häufig kaum Ressourcen zur Verfügung, um sich ausgiebig mit ihrer persönlichen Weiterbildung und Entwicklung zu beschäftigen. Daher werden vor allem diejenigen Weiterbildungsangebote favorisiert, die praxisorientiert gestaltet sowie schnell umsetzbar sind – und dennoch effektiv.

Hier schafft das sogenannte Blended Learning auch in der Führungskräfteentwicklung neue, innovative Lernmöglichkeiten. Dabei handelt es sich um ein integratives Lernkonzept, in dem klassische Präsenzveranstaltungen mit digitalen Lernmethoden didaktisch sinnvoll kombiniert und aufeinander abgestimmt werden. So können die jeweiligen Vorteile dieser Lernformen genutzt werden, um möglichst nachhaltige Lernerfolge zu erzielen.

Auch wir bei hr-horizonte sind von Blended Learning überzeugt! Unser Geschäftsführer Thomas Lehment und unsere Digital Expert Katharina Ziehr sind in die digitale Welt des Lernens eingetaucht und verbinden bewährte Inhalte mit neuen Methoden, um so im Gleichschritt mit den aktuellen Herausforderungen an unsere Teilnehmenden ganzheitliche Konzepte zu entwickeln. Dabei ist unser Ziel, mit eigenen Blended Learning-Programmen einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen, der über die Effekte von reinen digitalen Lernformaten oder reinen Präsenztrainings hinausgeht und neue Perspektiven eröffnet. Ganz aktuell steht bei uns ein Online-Modul „Grundlagen der Führung“ in den Startlöchern, das Abteilungsleitende optimal vor, während und nach ihrem dazugehörigen Präsenztraining digital begleitet.

Abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse der Lernenden erreichen wir damit eine hohe Effizienz und Flexibilität: Ob am Schreibtisch oder in der Bahn – Digitales Lernen ist mobil und daher zeit- sowie ortsunabhängig. Lernende können in den Online-Modulen jederzeit eine Pause einlegen und wieder einsteigen, also in ihrem ganz individuellen Lerntempo vorgehen. Außerdem werden durch den Einsatz unterschiedlichster elektronischer Medien verschiedene Lerntypen adressiert. Im Präsenztraining steht den Teilnehmenden so mehr Zeit zur Verfügung, um sich auf der Grundlage eines einheitlichen Wissensstands tiefergehend mit den Inhalten auseinanderzusetzen, sich persönlich auszutauschen und in Übungen das Gelernte aktiv zu trainieren. In nachgelagerten Online-Modulen können Lernende zudem Inhalte beispielsweise im Rahmen von Quizzen wiederholen und spezifisch zur Reflexion der eingeübten Verhaltensweisen angeregt werden. Durch diese längerfristige digitale Begleitung optimiert Blended Learning den Lerntransfer, indem Lerninhalte in den Arbeitsalltag integriert werden – so steht auch der nachhaltigen Weiterentwicklung von Führungskräften mit knappen Ressourcen nichts im Wege.

Neugierig? Erfahren Sie hier mehr über den Wandel des Lernens: Digital vernetzt – darum hat sich das Lernen verändert

 

Menü schließen